Размер:
AAA
Цвет: CCC
Изображения Вкл.Выкл.
Обычная версия сайта

Jugend in der Freizeitgesellschaft

Neben Freunden und Familie ist die Freizeit einer der für Jugendliche wichtigsten Lebensbereiche. Kein Wunder, sind die heutigen Jugendlichen doch Kinder der Freizeitgesellschaft. Vor allem für die unter-20-Jährigen ist viel Freizeit zu haben ein Kriterium für Lebensqualität.

Interessant ist, dass Freizeit für Mädchen wie auch für Jungs nicht automatisch Aktivität bedeutet. Vielmehr ist es so, dass insbesondere im Jugendalter das Bedürfnis nach Ruhe, Muße, Relaxen, oder - wie es die Jugendlichen nennen - Couchen besonders stark ausgeprägt ist. Die Freizeit positiv zu erleben, bedeutet für Jugendliche, die richtige Mischung zwischen attraktiven Erlebnisangeboten und genüsslichem Faulenzen und Nichtstun zu finden. Mit anderen Worten: Jugendliche wollen aus der ihnen zur Verfügung stehenden Freizeit das Bestmögliche herausholen, jedoch ohne sich dabei von der Freizeitgesellschaft unter Druck setzen zu lassen.


Generell wird die Freizeit von den Jugendlichen als Kompensationssphäre zum oft stressig erlebten Ausbildungsalltag wahrgenommen (die Wandersage, dass Arbeit bzw. Ausbildung und Freizeit immer mehr zusammenwachsen und dabei neue Selbstverwirklichungschancen eröffnen, stimmt aus der Sicht der Mehrheit der Jugendlichen demnach nicht).

Alles in allem unterscheidet sich das Freizeitverhalten der russischen Jugendlichen nur wenig von dem der deutschen Jugendlichen: Wie in Deutschland sind Musik, Medien, Freunde und das Partizipieren an Jugendkulturen und jugendkulturellen Stilen die wesentlichen Eckpfeiler des jugendlichen Freizeit-Mix. Als generelle Regel gilt dabei: Gestaltbare Freiräume werden von den Jugendlichen attraktiver erlebt als pädagogisch geschützte Schonräume.  


Автор:  Maximow Wjatscheslaw, 10 LN